Rupert Berndl
Bombenalarm und Care-Pakete
Kindheit von 1943 bis 1948 in Passau
1. Auflage 2016
136 Seiten, 13,5 x 20,5 cm, zahlreiche Schwarz-Weiß Abbildungen, Hardcover
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-86646-755-2
Preis: 14,90 EUR

Rupert Berndl, 1940 in Passau geboren, schildert die Zeit der letzten Kriegsjahre, erzählt von Bombenalarm und Luftschutzkellern, von Angriffen der Tiefflieger und Hamsterfahrten, berichtet von den Wirren des Umbruchs und der Not der Nachkriegszeit bis hin zur Währungsreform 1948. Dabei zitiert er einzelne Erinnerungsbilder, beschreibt Erlebnisse und Episoden, wie er sie als Kind erlebt hat. Geschehnisse, wie sie wahrscheinlich die meisten der zwischen 1938 und 1943 Geborenen in großer individueller Vielfalt erlebten und die sich tief in die kindliche Psyche eingegraben haben.

Zum besseren Verständnis der allgemeinen Lebensumstände in diesem Zeitraum beschreibt der Verfasser aber auch die jeweiligen politischen und geschichtlichen Gegebenheiten und Hintergründe. Im Anhang finden sich exemplarisch etliche interessante Rezepte aus diesen Notzeiten, die deutlich machen, mit welchem Einfallsreichtum es den Hausfrauen und Müttern immer wieder gelang, aus den wenigen, rationierten Lebensmitteln wohlschmeckende Gerichte zu zaubern.


Hier können Sie sich den TVA-Buchtipp vom 14.12.16 ansehen.

    
Buchtipp
Eitlbrunn und seine Geschichte
In dieser Ortschronik über Eitlbrunn und seinem ehemaligen Gemeindegebiet werden, neben der mehr als achthundertjährigen Siedlungsgeschichte, eine Vielzahl interessanter Ereignisse und erstaunlicher Geschichten erzählt, die sich im Laufe der Jahrhunderte hier ereigneten. So dürfte den Allerwenigsten bekannt sein, dass mit "Rüdiger dem Aetelprunner" bereits im Jahr 1288 ein Eitlbrunner Bürger urkundlich erwähnt wird, ebenso wie die Geschichte von Schwester Eustachia Bauer, die -Anfang des 20. Jahrhunderts in den Orden "Genossenschaft der Schwestern vom göttlichen ...