Oskar Döring
Der Räuber Heigl
Ein Tatsachenroman aus dem Bayerischen Wald
3. Auflage 2001
200 Seiten, 11,5 x 18 cm, Broschur
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-931904-91-3
Preis: 7,90 EUR

Zu den bekanntesten Räubergestalten wie dem Schinderhannes oder dem Bayerischen Hias gehört auch der Räuber Heigl, der in den Wäldern am Kaitersberg bei Kötzting im Bayerischen Wald sein Unwesen trieb. In seinem Kampf gegen Unterdrückung und staatliche Obrigkeit wurde er als Volksheld gefeiert.
Ein spannender Tatsachenroman - die ideale Ferienlektüre für den Urlaub im Bayerischen Wald!

    
Buchtipp
Blutbad zur Geisterstunde
Das Verbrechen ist oft genug eiskaltes Kalkül - und manchmal ein Mysterium. Fälle wie die hier aus der ostbayerischen Heimat zusammengetragenen werfen ein fahles Licht auf die Abgründe hinter unserer Alltagswirklichkeit. Sie zeigen, wie schnell ein Mensch zum Opfer, aber auch zum Täter werden kann, wie dünn die Trennwand zwischen Normalität und Wahn ist. Lässt sich wirklich so säuberlich trennen in Anständige und Lumpen, in Gutmenschen und geborene Kriminelle?
Warum sehnen sich Menschen mit allen Fasern ihres Herzens nach Liebe und bringen ...