Jörg Nimmergut / Klaus H. Feder / Uwe Kasten
Deutsche Orden und Ehrenzeichen
Es stehen keine Autoren-Daten zur Verfügung.
Jörg Nimmergut

zur Person:
Jörg Nimmergut, geboren 1939 in Berlin und Träger des von Hessenthal-Preises, ist Historiker und Fachjournalist für Orden und Militaria. Er studierte Pädagogik in Berlin und Romanistik und Germanistik in München. Außerdem besuchte er die Werbefachliche Akademie in München, wo er sich auch eine eigene Werbeagentur aufbaute.
Durch über 50 Buchveröffentlichungen, davon ein großer Teil zum Thema Orden und Ehrenzeichen, unter anderem das fünfbändige Werk "Deutsche Orden und Ehrenzeichen bis 1945", wurde er zum anerkannten Fachautor auf diesem Gebiet. Nimmergut arbeitete als Konservator im Deutschen Ordensmuseum, als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für deutsche Orden und Ehrenzeichen und ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde. Neben Buchveröffentlichungen war er auch Chefredakteur renommierter deutscher Orden- und Militaria-Zeitschriften.
Er erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen im In- und Ausland, darunter auch die Verdienstmedaille des Deutschen Roten Kreuzes, und im Jahr 2001 das Ehrenzeichen der Österreichischen Gesellschaft für Ordenskunde.


Lieferbare Titel des Autors:
Bänderkatalog
Bibliographie zur deutschen Phaleristik
Abzeichen und Auszeichnungen deutscher Kriegervereine
Deutsche Orden und Ehrenzeichen
Deutsche Orden und Ehrenzeichen (OEK)

Arbeit an Publikationen und Bibliografie:
U.a.:

1981:
Orden Europas

1997 – 2001:
Deutsche Orden und Ehrenzeichen bis 1945, 4 Bde.

2004:
Band 5 (Nachtrag)



Klaus H. Feder

zur Person:
Klaus H. Feder wurde 1945 in Neustadt/Orla geboren und lebt heute als freiberuflicher Autor in Dänemark. Der Oberstleutnant a.D. arbeitete bereits an sieben Fachbüchern zur Ordenskunde und Geschichte mit und veröffentlichte zahlreiche Artikel in deutschen und österreichischen Fachzeitschriften zu Orden und Ehrenzeichen. Sein Interesse gilt vor allem auch mittelalterlichen Orden.
Klaus H. Feder hat bereits eine große Zahl an Ehrungen und Auszeichnungen für seine Verdienste erhalten, darunter auch das Verdienstkreuz des Souveränen Malteser-Ritterordens, den Hessenthal-Preis für Phaleristik und das Reservistenverdienstkreuz in Gold des Bayerischen Soldatenbundes.


Lieferbare Titel des Autors:
Deutsche Orden und Ehrenzeichen

Arbeit an Publikationen und Bibliografie:
Mitarbeit an:

Die Orden und Ehrenzeichen Konrad Adenauers

Bayern & Preußen - Katalog des Hauses der Bayerischen Geschichte



Uwe Kasten

zur Person:
Uwe Kasten wurde am 08.06.1943 in Treptow / Rega (Kreis Greifenberg in Pommern) geboren. Im März 1945 floh er mit seiner Familie aus Pommern nach Niedersachsen. Aufgewachsen ist er in Soltau, Sandbostel bei Bremervörde, Celle und Munster. Nach der Mittleren Reife absolvierte er eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechaniker. Von 1964 bis 2000 war er Berufssoldat, sein letzter Dienstgrad war Oberstleutnant. Von 2000 bis 2004 war er in einem Ingenieurbüro für Schutzausstattungen tätig. Zu seinen Hobbies zählen Geschichte, mit Schwerpunkt auf der Entwicklung und den Auswirkungen des Nationalsozialismus und das Sammeln von Orden und Ehrenzeichen sowie den dazugehörigen Urkunden und Fachliteratur, v.a. Deutsches Sportabzeichen 1913 bis heute und 1957er Auszeichnungen. Der Diplom-Ingenieur ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Lieferbare Titel des Autors:
Deutsche Orden und Ehrenzeichen