Manfred Böckl
Die Kaiserhure
Das sündige Leben der Regensburgerin Barbara Blomberg
1. Auflage 2015
248 Seiten, 13,5 x 20,5 cm, Hardcover
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-86646-704-0
Preis: 16,90 EUR

Barbara Blomberg, die zauberhaft schöne und von allen begehrte Regensburger Gürtlerstochter, wird während der Reichstagswochen Anno 1546 dem alternden Kaiser Karl V. als Bettgespielin für die Zeit seines Aufenthalts in Regensburg zugeführt. Was Barbara als Chance ihres Lebens erscheint, entpuppt sich rasch als herbe Enttäuschung; mehr noch: als Menetekel für ihre Zukunft.

Denn sie bringt einen Sohn zur Welt - der Kaiser indes führt längst wieder Krieg gegen die Protestanten in Sachsen und verleugnet das Kind zunächst. Doch es kommt noch schlimmer. Schon bald zwingt das Haus Habsburg Barbara zur Heirat mit einem viehischen Landsknecht und entreißt ihr zudem ihren kleinen Sohn. Er wird nach Spanien gebracht, wo er später unter dem Namen Don Juan d’Austria zum Admiral aufsteigt und im Kampf gegen die Muslime, die den Mittelmeerraum terrorisieren, Heldenruhm erringt. Seine Mutter aber wird weiterhin verfolgt und gedemütigt. Das Haus Habsburg versucht alles, um sie zu zerbrechen, doch Barbara Blomberg weiß sich - unter anderem als Edelhure - zu wehren.

Die packende, historisch verbürgte Geschichte einer vom Schicksal zutiefst geschlagenen Frau und ihres unerschütterlichen Willens zum Überleben.

Hier können Sie sich den TVA-Buchtipp vom 08.04.15 ansehen: http://bit.ly/2dDPsDx
Hier können Sie sich das TVA-Autorenportrait vom 13.05.15 ansehen: http://bit.ly/2dAooWq

    
Buchtipp
König der Wildschützen
Er war der König der deutschen Wildschützen und Räuber: Matthäus Klostermayr, besser bekannt unter dem Namen Bayerischer Hiasl.
In der Mitte des 18. Jahrhunderts trieb er sein Unwesen im Augsburger Raum und in Oberschwaben. Zeitweise führte er Wildererbanden mit mehreren hundert Renegaten an; immer wieder forderte er die feudale Obrigkeit - die Adligen und die Priesterschaft - auf spektakuläre Weise heraus.
Aus ärmlichsten Verhältnissen stammend, stieg Matthäus Klostermayr auf diese Weise zu einem Volkshelden auf - noch nicht ahnend, welch ...