Simon Petrus o.praem.
Heraldisches Handbuch der katholischen Kirche
1. Auflage 2016
296 Seiten, 14,8 x 21 cm, durchgehend farbige Abbildungen, Hardcover
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-86646-128-4
Preis: 29,90 EUR

  • neues Standardwerk für die geistliche Wappenkunst
  • Wissenschaftlich fundiert und umfangreich bebildert

Was zeichnet ein gutes Bischofswappen aus? Warum ist der Hut in der Kirchenheraldik grün oder rot, schwarz oder weiß? Wie unterscheiden sich die Wappen von Diözesan- und Weihbischöfen? Woran erkennt man die heraldischen Abzeichen der Äbte, woran die ihrer Abteien? Kontrolliert der Vatikan, was seine Geistlichen im Schilde führen?

Das heraldische Handbuch der katholischen Kirche geht diesen Fragen nach. Sein Autor schöpft aus Jahrzehnte langer Erfahrung auf dem Gebiet geistlicher Wappenkunst. Der Prämonstratenser Chorherr Simon Petrus schuf die Wappen für Prälaten im In- und Ausland. Nun stellt er umfassend die einschlägigen Regelungen vor, erläutert und belegt deren Entstehung und illustriert sie mit zahlreichen Beispielen.

Diese Fundgrube mit wissenschaftlichem Anspruch hinterfragt weit verbreitete Spekulationen und fundiert bewährte Traditionen. Wer sich mit kirchlicher Wappenkunst befassen will, findet hier das nötige Rüstzeug. Durch seine Fußnoten ist das heraldische Handbuch der katholischen Kirche zu einem neuen Standardwerk geworden.

    
Buchtipp
Lexikon der Heraldik
  • Das Standardwerk zur Wappenkunde
  • Über 4.000 Stichwörter, farbig illustriert
  • Ein praktisches Handbuch für die Geschichtswissenschaften
Auf die Spur nach der Sprache der Wappen machte sich Autodidakt Gert Oswald mit diesem Standardwerk. Sie begegnen uns auf Spaziergängen, in den Mantel- und Degenfilmen, auf so manchem Briefbogen oder in historischen Museen. Die prächtigen, seit Jahren häufig wieder in Farbe restaurierten Wappenschilde an alten Burgen und Schlössern regen nicht nur so manchen Touristen zu Deutungen ...