A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  Q  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  X  |  Y  |  Z  |  alle
Josef Aschenbrenner
Es stehen keine Autoren-Daten zur Verfügung.
Josef Aschenbrenner

zur Person:
Josef Aschenbrenner, geboren am 26.09.1939 in Moos im Landkreis Deggendorf, trat 1956 als Verwaltungslehrling in den staatlichen Dienst des Freistaates Bayern am Landratsamt Vilshofen ein. Nach Ende seines Vorbereitungsdienstes arbeitete er ab Frühjahr 1961 als Regierungsinspektor z.A. am Landratsamt Passau. Im Juni 1965 wurde er zum Landkreis Passau versetzt. Am 01.01.2001 ging er in den wohlverdienten Ruhestand, nachdem er nach seinem erfolgreichen Aufstieg in den höheren Dienst zuletzt als Verwaltungsrat tätig war. In seiner Freizeit war er bei der Freiwilligen Feuerwehr Hacklberg als Löschmeister und Schriftführer tätig. Am 03.06.1970 wurde er zum Kreisbrandinspektor des damaligen Landkreises Passau gewählt, dann ab Juni 1972 auch im neuen Landkreis zum Kreisbrandinspektor bestellt und war bis 1978 in dieser Funktion tätig. 1976 ist er dort in die Freiwillige Feuerwehr eingetreten und wurde im Mai 1979 zum Kommandanten der FF Passau gewählt. Bis zu seinem Ausscheiden aus Altersgründen am 30.06.2001 war er in Personalunion als Stadtbrandrat tätig. Von 1989 bis 1996 hatte er das Amt des stellvertretenden Sprechers der Freiwilligen Feuerwehren des Regierungsbezirkes Niederbayern inne. Nach der Wiedergründung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern im Jahre 1993 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und war bis 2001 als solcher tätig. Von 1999 bis 2001 war er zugleich 1. Vorsitzender des Bezirksfeuerwehrverbandes Niederbayern und in der Zeit von März 2003 bis Oktober 2009 1. Vorsitzender der FF Passau e.V. Am 1. Juli 2001 wurde er zum Ehrenkommandant und Ehrenstadtbrandrat ernannt. Im Deutschen Feuerwehrverband war er als Rechnungsprüfer und Hauptkampfrichter im CTIF tätig und Mitglied in verschiedenen Ausschüssen und Gremien des DFV. Auszeichnungen: Erwerb bayerischer und ausländischer Feuerwehr-Leistungsabzeichen Träger des Steckkreuzes zum Feuerwehr-Ehrenzeichen des Freistaates Bayern (1975) Verdienstorden der CSSR 1. Klasse (1983) Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold (1984) Ehrenzeichen des französischen Feuerwehrverbands (1990) Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr (1992) Verdienstzeichen des österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes 1. Stufe (1995) Floriani-Orden 1. Stufe des tschechischen Feuerwehrverbandes (1996) Verdienstkreuz am Bande des Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland (2001) Niederbayerisches Verdienstkreuz in Gold (2001) Verleihung des Bayerischen Verdienstorden (2002) Verdienstmedaille in Bronze der Luftrettungsstaffel Bayern (2003) Verdienstabzeichen der FF Krems/Niederösterreich in Gold und zugleich Träger verschiedener Auszeichnungen von Bezirken des Landes Oberösterreich (2008) Leistungabzeichen des Landes Bayern in Gold-Rot Träger verschiedener Leistungsabzeichen ausländischer Feuerwehrverbände und des europäischen Feuerwehrverbandes

Lieferbare Titel des Autors:

Arbeit an Publikationen und Bibliografie:
Die niederbayerischen Feuerwehren (1999) 10 Jahre Landesfeuerwehrverband Bayern (2003) Die Feuerwehren als Kulturträger, CTIF-Arbeitsgemeinschaft in Pribyslav, Tschechien (2009) Entstehung und Entwicklung der Feuerwehr-Verbände, CTIF-Tagung in Varazdin, Kroatien (2010) Feuerwehr- und Turnerbewegung, CTIF-Tagung in Pribyslav, Tschechien (2011) Entstehung und Entwicklung der Berufsfeuerwehren, Tagung in Arnheim, Holland (2012) Im Laufe seiner Dienstzeit bei der Feuerwehr verfasste Josef Aschenbrenner zudem immer wieder Beiträge in Feuerwehr-Fachzeitschriften über Feuerwehreinsätze und Hilfsaktionen im Ausland (u.a. Griechenland und Indonesien).