Jasmin Beer / Klemens Unger (Hrsg.)
Kleine Regensburger Münzgeschichte
Münzen, Medaillen und Notgeld
1. Auflage 2016
168 Seiten, 17 x 24 cm, durchgehend farbige Abbildungen, Hardcover
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-86646-136-9
Preis: 39,90 EUR

Die Stadt Regensburg erhält eine neue 100-Euro-Goldmünze. Die Sondermünze "UNESCO Welterbe Altstadt Regensburg mit Stadtamhof" nach einem Entwurf von Friedrich Brenner wird im Oktober 2016 ausgegeben. Der Siegerentwurf zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass er die über 2000-jährige faszinierende Geschichte von Regensburg in Verbindung mit der Modernität der Jetztzeit zeigt.

Zu diesem Anlass erscheint die "Kleine Regensburger Münzgeschichte", die schlaglichtartig wichtige Stationen der Münzgeschichte von der Antike bis in die Gegenwart beleuchtet. Außerdem wird ein Teil des großen Münz- und Medaillenbestandes des Historischen Museums Regensburg präsentiert.
 

    
Buchtipp
Sächsisch-albertinische Doppelgroschen-Varianten
Übersicht über die erste Etappe der Doppelgroschenprägungen in Sachsen
Mit der Einführung dieser Währungseinheit 1690 unter Johann Georg III., über Johann Georg IV. bis Friedrich August I. wurde ein für Sachsen bekanntes und beliebtes Geldstück geschaffen. Vorangegangen war dem "1/12" Taler eine Abwertung des Kleingelds. Geprägt wurden die Doppelgroschen in Dresden und Leipzig. Der letzte Doppelgroschen wurde im Jahr 1836 geprägt und mit der Dresdner Münzkonvention vom 30. Juli 1838 abgeschafft.
Im ...