A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  Q  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  X  |  Y  |  Z  |  alle
Martin Ortmeier
Es stehen keine Autoren-Daten zur Verfügung.
Martin Ortmeier

zur Person:
Geschichtenerzähler und zeitgeschichtlicher Berichterstatter in einem ist der 1955 in Passau geborene Martin Ortmeier. Zunächst hat er als Kunsthistoriker und Bauernhausforscher die strenge Wissenschaft gepflegt. Später hat er der Phantasie in Erzählungen freieren Lauf gelassen, die aber allesamt im heimatlichen Umfeld angesiedelt sind. 
In seinen Büchern mit historischen Lichtbildern aus dem Bayerischen und dem Böhmerwald verknüpft er Historiographie und Erzählton. Wenn Ortmeier von der bäuerlichen und handwerklichen Arbeit erzählt, von den Häusern, in denen die Menschen gelebt haben, und vom Alltag dieser Menschen, dann ist das immer genau verortet und konkret in den Handlungen. Nach seinem Studium der Kunstgeschichte und Germanistik wurde Martin Ortmeier 1983 in München "summa cum laude" promoviert. 1983/84 hat er am Diözesanmuseum Regensburg gewirkt, seit 1984 leitet er die Freilichtmuseen Finsterau und Massing. Für den Kunstverein Passau gibt er die "Passauer Kunst Blätter" heraus, bei der Kulturzeitschrift "Landstrich" ist er Redakteur. Mit Einfühlung und historischem Sachverstand gleichermaßen bringt Martin Ortmeier alte Photographien zum Sprechen. Seine handwerkliche Ausbildung - neben dem Studium hat er historischen Ofenbau erlernt - kommt ihm dabei zugute. Niederbayern und der Böhmerwald, gelegentlich auch das benachbarte Oberösterreich sind die Landstriche, die er mit gütigem Blick in die 50er und 60er Jahre, manchmal auch weiter zurückschauend, durchstreift.

Lieferbare Titel des Autors:
Herent und drent
Schee is gwen, owa hirt